Kultur

Bücher, Reiseutensilien, Ausstellungen, Hotels

Hotel mit Strandpromenad

Abbazia an der „Österreichischen Riviera“: Refugium der Habsburger feinen Gesellschaft

In der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts entwickelten sich im Nordwesten Kroatiens verträumte Fischerdörfer und Hafenstädtchen innerhalb weniger Jahre zu mondänen Seebädern und Kurorten der Habsburger Doppelmonarchie. Unter diesen Juwelen auf der Halbinsel Istrien war Abbazia an der Kvarner Bucht wohl der nobelste Ort. Mit seinen prachtvollen Villen, edlen Restaurants und Kaffeehäusern, Kureinrichtungen und Grandhotels, […]

Abbazia an der „Österreichischen Riviera“: Refugium der Habsburger feinen Gesellschaft Read More »

Zeichnung von Carl Baedecker

Mit dem Baedeker auf der Jagd nach Sehenswürdigkeiten

Mit dem Siegeszug von Dampfschiff und Eisenbahn änderten sich auch die Wünsche und Bedürfnisse der Bildungsreisenden aus dem wohlhabenden Bürgertum. Die Devise lautete jetzt, in möglichst kurzer Zeit viele Ziele und Sehenswürdigkeit, nun ja, „abzuhaken“ (und dabei unnötige Geldausgaben zu vermeiden). Gefragt waren praktische Informationen über Bahnhöfe, Verkehrsverbindungen, Hotels und Museen, Kaffeehäuser, Preise, Trinkgelder usw.

Mit dem Baedeker auf der Jagd nach Sehenswürdigkeiten Read More »

Foto vom Fasanenplatz

Berlin-Fasanenstraße. Ein Spaziergang durch 100 Jahre Geschichte

Über den Kurfürstendamm „mit seinen stattlichen Privatbauten, zahlreichen Cafés und den eleganten Automobilen“ zu flanieren, gehörte in den Zwanzigern zu den Empfehlungen des „Baedekers“. Das gilt natürlich auch noch heute. Und wie die Gäste der Reichshauptstadt damals versäumen es auch viele der heutigen Touristen, dabei einen lohnenden Abstecher durch die Fasanenstraße zu machen. Diese edle

Berlin-Fasanenstraße. Ein Spaziergang durch 100 Jahre Geschichte Read More »

Alte Postkarte vom Hotel Adlon

Eden Hotel und Hotel Adlon – die Top-Hotels der Reichshauptstadt 

Das Eden Hotel gegenüber der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und dem Zoologischen Garten galt in den 1920er Jahren als das modernste und luxuriöseste Grandhotel im Westen der Stadt. Der Bau von 1912 war mit seiner neobarocken Muschelkalkfassade das erste Berliner Hotel mit einem Dachgarten (sogar mit einem Minigolfplatz). Die Americain Bar in der fünften Etage galt als Treffpunkt

Eden Hotel und Hotel Adlon – die Top-Hotels der Reichshauptstadt  Read More »

Hütten im Hintergrund Palmen

Eduard Hildebrandts Reisebilder: schöner als die Wirklichkeit

Der Maler Eduard Hildebrandt (geb. 1817 in Danzig, gest. 1868 in Berlin) unternahm in seinem nur kurzen Leben innerhalb und außerhalb Europas viele ausgedehnte Reisen. Aus den Skizzen, die er dabei anfertigte, entstanden später im Atelier Aquarelle und, seltener, Ölgemälde. Zu seinen Lebzeiten waren seine Werke höchst populär, heute sind sie fast vergessen. Von 1862

Eduard Hildebrandts Reisebilder: schöner als die Wirklichkeit Read More »

Werbeplakat Simplonlinie

Der Golden Mountain Pullman Express: Luxus wie im Orient-Express

In den 1930er-Jahren verkehrte auf einer Zweigstrecke von Montreux nach Interlaken der Golden Mountain Pullman Express, ein Luxuszug mit dem Ambiente des legendären Orient-Express. Schon damals gehörten Fahrten mit der Eisenbahn zu den unvergesslichen touristischen Attraktionen, die die Schweiz zu bieten hat. Und wer heute im Bahnhof von Montreux am Ufer des Genfer Sees in

Der Golden Mountain Pullman Express: Luxus wie im Orient-Express Read More »

Alte Postkarte von Gibraltar

Liebe Grüße aus dem Urlaub. Die Geschichte der Ansichtskarte

Merkwürdig. Jeder freut sich über eine Ansichtskarte aus dem Urlaub, aber immer weniger schreiben eine. In den europäischen Urlaubsorten stehen vor fast allen Souvenirläden Ständer mit wunderschönen Ansichtskarten. Doch wer kauft die eigentlich? Anders gefragt: Haben Sie aus ihrem letzten Urlaub Ansichtskarten verschickt? Wenn ja, wie viele? Keine? Eine, zehn, fünfzehn? Zwanzig und mehr Kartengrüße

Liebe Grüße aus dem Urlaub. Die Geschichte der Ansichtskarte Read More »

Ausstellungsplakat

„Back to Future“: Verkehrsvisionen von damals

Die Ausstellung Back to Future im Museum für Kommunikation Berlin ist eine Bildreise zu den technischen Visionen der Zukunft von gestern, die sich kreative Vordenker und Vordenkerinnen ausgedacht haben. In Illustrationen und Romanen, auf Postkarten und in Filmen entwarfen sie Bilder, in denen sich die Hoffnungen, Sehnsüchte, Ängste und Einwände der jeweiligen Zeit ausdrücken. Es

„Back to Future“: Verkehrsvisionen von damals Read More »

Oase mit Palmen

Abenteuer am Nil. Die preußische Ägyptenexpedition 1842 bis 1845

1842 bricht eine preußische Expedition an den Nil auf, um die antiken Denkmäler der ägyptischen Kultur zu dokumentieren und Objekte für das sich im Aufbau befindende Berliner Ägyptische Museum zu sammeln. Die Ausstellung „Abenteuer am Nil. Preußen und die Ägyptologie 1842-1845“ in Berlin eröffnet einen neuen Blick auf diese legendäre Reise des kleinen Forscherteams um

Abenteuer am Nil. Die preußische Ägyptenexpedition 1842 bis 1845 Read More »

Albert Ballin, Zeichnung von C.W. Allers.

Albert Ballin: Der Mann, der 1891 das Kreuzfahrtgeschäft erfand

Der 23. Mai 1912 ist der Höhepunkt im Leben von Albert Ballin (1857 bis 1918). Es ist der Tag der Schiffstaufe „seines“ Dampfers – des damals größten Passagierschiffs der Welt. Am Kai des Hamburger Hafens steht neben Ballin Kaiser Wilhelm II., gekleidet in schmucker Admiralsuniform, und tauft den Koloss auf den Namen Imperator. Tausende Schaulustige

Albert Ballin: Der Mann, der 1891 das Kreuzfahrtgeschäft erfand Read More »